Schülerkulturabend beweist hohes Niveau


Folklore trifft auf La Brass Banda: Der Sportkurs tanzt. (Fotos: Lydia Schäfer)   Schwäbische Zeitung

Ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges Programm haben die Schüler des Karl Maybachs Gymnasium (KMG) am Donnerstagabend im Graf-Zeppelin-Haus gezeigt. Der Schülerkulturabend wird komplett von Schülern in Eigenregie für Eltern, Freunde, Mitschüler und Lehrer organisiert. Sie haben bewiesen, dass sie mehr können, als Mathe oder Fremdsprachen. Zweieinhalb Stunden gefüllt mit 15 Programmpunkten, in denen eines im Mittelpunkt stand: die Kultur.

Gesang, Musik, Tanz und Theater – die Schüler hatten jede Menge zu bieten. Im schnellen Tempo wechselten die Programmpunkte sich ab und diesmal waren viele Solisten unter ihnen. Die Big Band des KMG eröffnete den Abend mit Filmmusiken aus Rocky, Blues Brother und Bob Segers Song „All time Rock and Roll“. Nach rasantem Auftakt zückten die Zuschauer zum ruhigen Sologesang von der 13-jährigen Sara Jakic ihre Handylichter. Sie bot eine gefühlvolle Interpretation von Adeles „Make you feel my love“ und im Anschluss schmetterte Nina Gotzmann den Eurovision-Gewinner-Song „Rise like a phoenix“ von Conchita Wurst ins Mikro. Auch Greta Hartleb und Cassandra Beyer bewiesen mit ihren Solonummern „Dream a little dream“ und „Part of your world“ aus dem Disney Film Arielle ihre Gesangstalente. Das Duett „Jasmin und Benito“ war bereits vor sieben Jahren zu Gast und ist von den Zuschauern mit ihrer Ballade zum Publikumsliebling gewählt worden.

Melodien in die einzelnen Bestandteile zerlegt

Erstmalig war Schüler Malian Scheiber auf der Bühne, der einen eindrucksvollen Einblick in die Kunst, mit einem Launchpad Musik zu machen, zeigte. Bekannte Melodien, in ihre Bestandteile zerlegt, mittels des elektronischen Hilfsmittels „Launchpad“ wiedergeben wurden, verschafften ein völlig neues Hörgefühl. Dazwischen gab es Tanz, mal folkloristisch angehaucht zur La Brass Banda Musik, mal fetzig ausgelassen im Dance-Floor Stil, der mit dieser Darbietung die Zuschauer von den Sessel hievte, und mal klassischer Ballett-Tanz zu modernen Musikarrangements. Letztere wurde von den Schwestern Sophie, Marie, Sissi und Helene Wensel gezeigt, die vor einem Jahr aus England nach Friedrichshafen kamen und eindrucksvoll die anmutigen Bewegungen der Klassik in die Moderne transportierten. Sofia Vaulin aus der Jahrgangsstufe fünf saß zum ersten Mal auf der großen Bühne und spielte „Only time“ von Enya.

Sie sei nervös gewesen, gesteht sie hinterher, ihrem Spiel aber war das nicht anzumerken. Insgesamt hat jeder eine bravuröse Leistung gebracht, das schließt auch die Waldhornspieler, die Rhönradfaher, den Unterstufenchor und die Lehrerband mit ein.

Obwohl sich die Lehrerband beteiligt, hatten sonst die Schüler das Heft in der Hand, und als Schulleiter Christoph Felder zum Schluss eine Flasche Wein zum Dank überreicht bekam, meinte er: „ Ich habe noch nie einen solch edlen Wein für das Nichtstun erhalten, denn unser größter Beitrag war, sich nicht einzumischen“.


Sänger, Poeten und Artisten:
Karl-Maybach-Gymnasiasten glänzen bei Schülerkulturabend

Der Schülerkulturabend des Karl-Maybach-Gymnasiums bietet ein buntes Programm aus Musik, Theater und Literatur. Das Publikum wählt Jasmin Trautmann und Benito Bruno zum Lieblings-Act. Südkurier

Was für ein Schülerkulturabend des Karl-Maybach-Gymnasiums! Die Bigband gibt den Takt vor für diesen Abend. Nach einem kernigen Intro vom Schlagzeug legen Trompeten los, Saxophone und Posaunen liefern sich erst mit der Gitarre, dann mit der Percussion einen Schlagabtausch.

Leiter Peter Haas hält seine Musiker mit kleinsten Bewegungen zusammen. Nach einem lässigen "Minnie the Moocher" lassen sie Solisten durch "Old Time Rock And Roll" fetzen und verschwinden per Drehbühne aus dem Blickfeld. Hereindreht Sara Jakic, die mit weicher Stimme Adeles "Make you feel my love" singt und den Saal in ein Lichtermeer verwandelt.

Schüler organisieren alles selbst

Den Schülerkulturabend organisieren Schüler des Karl-Maybach-Gymnasiums allein, vom Casting über Organisation und Technik bis zur Moderation. In ihrem Programm folgen verschiedenste Beiträge flott aufeinander.

Beim Improvisationstheater wissen die Hände des Verbrechers mehr über den Raub als er selbst. Malian Scheiber sampelt Musik auf einem Launchpad und Lennart Schuster philosophiert über das Leben als Schachspiel.

Und die Lehrerband rockt dazu

Die abgeklärte Lehrerband rockt "Against the wind" und lässt Renate Schulz alle Freiheit, "That will be the day" zu ihrer eigenen Sache zu machen. Ana Senders, Ida Röttger und Rosalie Baumgartner erzählen per Akrobatik auf dem Rhönrad eine Geschichte. Ferdinand Gutemann und David Behnke loten auf Waldhörnern die Tiefen von "Ein Männlein steht im Wald" aus. Sofia Vaulin lässt gelassen "Only time" aus dem Flügel fließen.

Beeindruckende Tanzeinlagen

Besondere Höhepunkte bieten Tanzeinlagen: Ein Sportkurs kreiert eine gut gelaunte Mischung aus Volkstanz und Hiphop, bei der Tanzgruppe Skillz bewegen sich alle Körperteile unabhängig voneinander. Den Abschluss des Abends bilden vier Schwestern: Erst schwebt Maria zum Gesang von Sissy auf Spitzenschuhen über die Bühne, dann zeigen Sophie, Sissy, Marie und Helene Wensel Modernen Tanz voll Kraft und Anmut zu "Titanium" von David Guetta.

100 Stimmen im Unterstufenchor

Vor allem wird gesungen: Nina Gotzmann zeigt, dass "Rise like a Phoenix" auch ohne Conchita bewegt, in "Part of your world" verkörpert Cassandra Beyer die Sehnsucht der Arielle nach den Menschen. Greta Hartlebs Version von "Dream a little Dream" hat es nicht umsonst bei "Jugend musiziert" auf Landesebene geschafft.

Benito Bruno und Jasmin Trautmann haben schon vor sieben Jahren zusammen gesungen.
Benito Bruno und Jasmin Trautmann haben schon vor sieben Jahren zusammen gesungen. | Bild: Corinna Raupach

100 Stimmen zwischen Kindheit und Jugend singen im Unterstufenchor "Leuchtturm" von Nena und lassen über Udo Lindenbergs "Hinterm Horizont" helle Hoffnungsbögen leuchten. Jasmin Trautmanns rauchig-tiefe und Benito Bruns hell bewegliche Stimme ergänzen sich, während sie erst nur als Schattenriss erkennbar aufeinander zu gehen. Das Publikum wählt sie zum Lieblings-Act.

Zehntklässler des KMG besuchen Rom

21 Schüler des Karl-Maybach-Gymnasiums haben sich auf die Spuren der alten Römer begeben. Antike Sehenswürdigkeiten wie die Wirkungsstädten Caesars und Augustus‘ standen dabei genauso auf dem Programm wie der Vatikan und Sehenswürdigkeiten aus der Renaissance. Einblick in das Alltagsleben im antiken Rom erlangten die Lateinschüler auf dem Forum, im Kolosseum, in den Katakomben und im Pantheon. Begleitet wurden die Schüler von Daniela Schmider und Johannes Spannagel. Der Romexperte (Latein- und Geschichtslehrer) organisierte die Fahrt in diesem Jahr zum zweiten Mal.

4. Platz beim Tag der Mathematik

Mathe kann Spaß machen. Unter diesem Motto besuchten 14 Schüler des KMG am Samstag, den 03.03.2018, den 34. Tag der Mathematik an der Universität Konstanz, wo sie in drei Teams an einem Mathematikwettbewerb teilnahmen.

Weiterlesen: 2018Presse_Tag der Mathematik

Schüler des KMG messen die Feinstaubbelastung in der Stadt


Louis Schell, Felix Falke, Elisabeth Lindt, Eric Jacob, Martin Bratoi, Felix Kunze, Konstantin Wolf, Justin Bauer-Chen, Projektleiter Markus Alle

Acht Schüler der Jahrgangsstufe 8 des Karl-Maybach-Gymnasiums (KMG) haben unter der Leitung von Geographie-Lehrer Markus Alle mehrere Sensoren aufgestellt. Die Messergebnisse bringen interessante Resultate.

Weiterlesen: 2018Presse_Feinstaub

Schneiden, Schreinern und Schweißen


SZ 03.01.2018

Die Achtklässler erfahren beim Einrichtungsspezialisten Knoblauch viel über Handwerksberufe. Außerdem soll ab dem Sommer in Kooperation mit dem Markdorfer Unternehmen eine begehbare Skulptur entstehen. Das Modell dazu steht schon (auf dem Tisch).

Weiterlesen: 2018Presse_KooperationHandwerk

240 Medienwagen für Häfler Schulen

Die Stadt Friedrichshafen schafft für ihre Schulen 240 neue Medienwagen für Präsentationen an. Sie investiert dafür rund 1,5 Millionen Euro. Die neue Technik soll ab dem nächsten Schuljahr zur Verfügung stehen.
Südkurier FN 20.12.2017 von Georg Wex

Für die Schulen in Friedrichshafen sollen rund 240 neue Medienwagen angeschafft werden. Der Gemeinderat stimmte in seiner jüngsten Sitzung der von der Verwaltung vorgeschlagenen Grundsatzentscheidung zum digitalen Präsentationsmedienkonzept in den städtischen Schulen zu.

Weiterlesen: 2017Presse_Medienwagen

Hoch motiviert und hoch musikalisch

Schüler des Karl-Maybach-Gymnasiums zeigen beim Adventskonzert ihr Können
SZ 06.12.2017 von Lena Reiner


Singen macht Spaß: Das beweisen die Chöre des KMG beim traditionellen „Konzert nicht nur zum Advent“. (Fotos: Lena Reiner)

Weiterlesen: 2017Presse_Adventskonzert