KMG-Schüler erlaufen 10 000 Euro

SZ 31.07.2018 von Lydia Schäfer

Lehrerin Cornelia Schwarzkopf (li.), Streetworker Florian Nägele (sitzend) und Lehrer Philipp Jerger haben den Spendenlauf organisiert. Die Schüler des KMG laufen für das Obdachlosenheim Keplerstraße. (Foto: Lydia Schäfer)

Kurz vor Schulabschluss haben sich die gut 800 Schüler des Karl Maybach-Gymnasiums ihre Laufschuhe übergezogen. Im Riedlewald galt es einen Laufparcours von knapp 700 Metern zu bewältigen und pro gelaufene Runde einen Stempel auf die mitgeführte Laufkarte abzuholen. Zuvor hatten sich die Schüler Sponsoren gesucht, die pro gelaufene Runde eine freiwillige Spende zahlen. Das Geld soll dem Projekt „Hilfe hilft helfen“ zukommen. Nach Auswertung der Karten haben die Schüler 10 000 Euro erlaufen. Das Geld soll Anfang des neuen Schuljahres eingesammelt und übergeben werden.

Bei dem Projekt “Hilfe hilft Helfen” wird jungen Menschen oder auch älteren Obdachlosen eine Arbeit gegen Aufwandsentschädigung angeboten“, erklärt Streetworker Florian Nägele. Die Tätigkeiten könnten unterschiedlicher Natur sein, wie Gartenarbeiten, einfache Renovierungen oder auch als Umzugshelfer für Menschen, die sozial benachteiligt oder in Not geraten seien, zu arbeiten. Davon profitieren nicht nur diejenigen, denen praktisch geholfen wird, sondern auch die Menschen, die man mit den Aufgaben betraue, so Nägele. Ziele seien hier beispielsweise das Einüben einer Tagesstruktur, das Erlernen handwerklicher Fähigkeiten aber auch die Arbeitsmotivation wieder zu erhöhen. Das Projekt gebe es bereits seit zehn Jahren, sagt Nägele. Der Kontakt zum Karl Maybach-Gymnasium sei über die Schülerin Madlen Beck gekommen. Die Elftklässlerin ist auch im Jugendparlament aktiv und hat über diese Tätigkeit Florian Nägele kennen gelernt, der über seine Arbeit als Streetworker berichtete. „In der Schule haben wir in der Schülermitverwaltung eine Arbeitsgemeinschaft Soziales, die wiederum die Idee zum Spendenlauf hatte“, erklärt Madlen Beck.

„Die Idee ist super“, lobt Schülerin Louise Kunz. Außerdem unterstütze sie die Idee ein regionales Projekt zu fördern. Viele der Schüler murrten zwar über die Hitze und hätten andere Projekte wie das Tierheim oder auch ein Kinderheim zu unterstützen gewünscht, „aber das Projekt ist auch super“, bescheinigt Neuntklässlerin Felicia Sobeck.

Die Schüler sind in drei Etappen gelaufen. Begonnen hat die Unterstufe, „die mit unglaublichem Eifer dabei waren“, lobt Florian Nägele, der ebenfalls als Motivator einige Runden mit durch den Wald gedreht hat. Im Anschluss starteten die Jahrgänge sieben und acht und die Schüler der Klassen neun, zehn und elf bildeten den Abschluss des Sponsorenlaufs. Während einige höchst motiviert joggten, um möglichst viele Runde zu schaffen, haben es andere eher eher ruhig angehen lassen und haben die Strecke spazierend bewältigt. Wie auch immer - Hauptsache die Stempel sind auf der Karte.

Schülerkulturabend beweist hohes Niveau


Folklore trifft auf La Brass Banda: Der Sportkurs tanzt. (Fotos: Lydia Schäfer)   Schwäbische Zeitung

Ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges Programm haben die Schüler des Karl Maybachs Gymnasium (KMG) am Donnerstagabend im Graf-Zeppelin-Haus gezeigt. Der Schülerkulturabend wird komplett von Schülern in Eigenregie für Eltern, Freunde, Mitschüler und Lehrer organisiert. Sie haben bewiesen, dass sie mehr können, als Mathe oder Fremdsprachen. Zweieinhalb Stunden gefüllt mit 15 Programmpunkten, in denen eines im Mittelpunkt stand: die Kultur.

Weiterlesen: 2018Presse_SKA

Zehntklässler des KMG besuchen Rom

21 Schüler des Karl-Maybach-Gymnasiums haben sich auf die Spuren der alten Römer begeben. Antike Sehenswürdigkeiten wie die Wirkungsstädten Caesars und Augustus‘ standen dabei genauso auf dem Programm wie der Vatikan und Sehenswürdigkeiten aus der Renaissance. Einblick in das Alltagsleben im antiken Rom erlangten die Lateinschüler auf dem Forum, im Kolosseum, in den Katakomben und im Pantheon. Begleitet wurden die Schüler von Daniela Schmider und Johannes Spannagel. Der Romexperte (Latein- und Geschichtslehrer) organisierte die Fahrt in diesem Jahr zum zweiten Mal.

4. Platz beim Tag der Mathematik

Mathe kann Spaß machen. Unter diesem Motto besuchten 14 Schüler des KMG am Samstag, den 03.03.2018, den 34. Tag der Mathematik an der Universität Konstanz, wo sie in drei Teams an einem Mathematikwettbewerb teilnahmen.

Weiterlesen: 2018Presse_Tag der Mathematik

Schüler des KMG messen die Feinstaubbelastung in der Stadt


Louis Schell, Felix Falke, Elisabeth Lindt, Eric Jacob, Martin Bratoi, Felix Kunze, Konstantin Wolf, Justin Bauer-Chen, Projektleiter Markus Alle

Acht Schüler der Jahrgangsstufe 8 des Karl-Maybach-Gymnasiums (KMG) haben unter der Leitung von Geographie-Lehrer Markus Alle mehrere Sensoren aufgestellt. Die Messergebnisse bringen interessante Resultate.

Weiterlesen: 2018Presse_Feinstaub

Schneiden, Schreinern und Schweißen


SZ 03.01.2018

Die Achtklässler erfahren beim Einrichtungsspezialisten Knoblauch viel über Handwerksberufe. Außerdem soll ab dem Sommer in Kooperation mit dem Markdorfer Unternehmen eine begehbare Skulptur entstehen. Das Modell dazu steht schon (auf dem Tisch).

Weiterlesen: 2018Presse_KooperationHandwerk

240 Medienwagen für Häfler Schulen

Die Stadt Friedrichshafen schafft für ihre Schulen 240 neue Medienwagen für Präsentationen an. Sie investiert dafür rund 1,5 Millionen Euro. Die neue Technik soll ab dem nächsten Schuljahr zur Verfügung stehen.
Südkurier FN 20.12.2017 von Georg Wex

Für die Schulen in Friedrichshafen sollen rund 240 neue Medienwagen angeschafft werden. Der Gemeinderat stimmte in seiner jüngsten Sitzung der von der Verwaltung vorgeschlagenen Grundsatzentscheidung zum digitalen Präsentationsmedienkonzept in den städtischen Schulen zu.

Weiterlesen: 2017Presse_Medienwagen