240 Medienwagen für Häfler Schulen

Die Stadt Friedrichshafen schafft für ihre Schulen 240 neue Medienwagen für Präsentationen an. Sie investiert dafür rund 1,5 Millionen Euro. Die neue Technik soll ab dem nächsten Schuljahr zur Verfügung stehen.
Südkurier FN 20.12.2017 von Georg Wex

Für die Schulen in Friedrichshafen sollen rund 240 neue Medienwagen angeschafft werden. Der Gemeinderat stimmte in seiner jüngsten Sitzung der von der Verwaltung vorgeschlagenen Grundsatzentscheidung zum digitalen Präsentationsmedienkonzept in den städtischen Schulen zu. Die Verwaltung wurde zudem beauftragt, die entsprechenden Arbeiten, Lieferungen und Leistungen auszuschreiben. Insgesamt geht es dabei um Kosten von rund 1,5 Millionen Euro. Im neuen Jahr sollen die Ausschreibungen veröffentlich werden. Dann könnten die Schulen in den Sommerferien ausgestattet werden, sodass die neue Technik ab Beginn des neuen Schuljahrs zur Verfügung stünde.

"Wir als Schulen haben einen dringenden Bedarf an Präsentationsmedien", sagt Hermann Dollak, Schulleiter des Graf-Zeppelin-Gymnasiums (GZG). Allein am GZG habe man einen Bedarf von 45 Medienwagen. In den Schulen gebe es derzeit ganz überwiegen nur die alte Technik der Overhead-Projektoren mit Folien. Die Schulleiter waren im Vorfeld des Ratsbeschlusses in den Entscheidungsprozess um die beste und schnellste Lösung eingebunden.

Hintergrund für den Ratsbeschluss ist der Entwurf der Multimediaempfehlungen 2016 des Landesmedienzentrums. Hier werden sinnvolle und notwendige Ausstattungen der Schulen mit EDV-Infrastruktur aufgeführt, um die Bildungspläne erfüllen zu können. Dieser Entwurf des Landesmedienzentrums ist bisher nicht formal in Kraft. Das Land Baden-Württemberg und kommunale Landesverbände, insbesondere der Städtetag, konnten sich bisher nicht über die finanzielle Beteiligung des Landes einigen. Hermann Dollak sagt: "Das Land ist in der Pflicht, Geld bereitzustellen."

Insgesamt geht die Planung der Stadt davon aus, dass die städtischen Schulen 329 rollbare Medienwagen plus die bereits vorhandenen 90 Beamer, interaktiven Whiteboards und interaktiven Flachbildschirme (Touch Screens) brauchen. Es sollen 239 Medienwagen angeschafft werden, weil diese relativ rasch und am kostengünstigsten zu beschaffen seien, so die Stadtverwaltung. Die drei anderen Alternativen wären zwar technisch anspruchsvoller, aber teurer, würden Baumaßnahmen zur Verlegung von Leitungen erfordern oder seien technisch noch nicht ganz ausgereift. Die Gesamtzahl resultiert aus den genutzten Klassen- und Fachräumen in den städtischen Schulen.

Dollak erklärt: "Wir können Präsentationen auf moderne Art machen. Das wird eine Riesenerleichterung." Die Medienwagen sollen mit Beamern, Dokumentenkamera, Aktivboxen und Rechnern, falls nicht schon vorhanden, ausgestattet werden. Die Technik erlaube eine wesentlich bessere und einfachere Kommunikation im Unterricht, sowohl tontechnisch, beispielsweise im Sprachunterricht, als auch visuell und durch den Anschluss portabler Technik, wie USB-Sticks oder -Playern.

PS: Fürs KMG sind 50 der neuen Medienwagen eingeplant

Hoch motiviert und hoch musikalisch

Schüler des Karl-Maybach-Gymnasiums zeigen beim Adventskonzert ihr Können
SZ 06.12.2017 von Lena Reiner


Singen macht Spaß: Das beweisen die Chöre des KMG beim traditionellen „Konzert nicht nur zum Advent“. (Fotos: Lena Reiner)

Weiterlesen: 2017Presse_Adventskonzert

So sieht der künftige Schulhof des KMG aus

Mit rund 800 Schülern ist das Karl-Maybach-Gymnasium (KMG) eine der größten Häfler Schulen. Doch so beengt wie hier geht es sonst nirgendwo zu, denn die Ganztagsschule hat nur eine kleine Außenfläche zur Verfügung – und die ist auch noch in die Jahre gekommen. Jetzt soll der Schulhof für rund 1,3 Millionen Euro saniert werden.
SK 9.11.2017 Sanine Wienrich

Weiterlesen: 2017Presse_Schulhof

Eine Institution verlässt das KMG

Das Hausmeisterehepaar  Eleonore und Dieter Pohl wurde nach 26 Jahren Tätigkeit am KMG auf dem Schulfest verabschiedet

Auf dem Schulfest des KMG wurden am Dienstag wie in jedem Jahr die Preise und Belobigungen der Unter- und Mittelstufenschüler vergeben. In diesem Jahr standen aber nicht diese Preisverleihungen im Mittelpunkt, sondern die Verabschiedung des Hausmeisterehepaares Pohl.

Weiterlesen: 2017Presse_Hausmeister

Ranran Ji mit dem Karl-Maybach-Preis 2017 ausgezeichnet

Die 17-jährige Ranran Ji, Schülerin am Karl-Maybach-Gymnasium, ist mit dem Karl-Maybach-Preis ausgezeichnet worden. Die 17-Jährige hat sich auf vielflältige Weise für ihre Mitschüler engagiert.

24.07.2017 SK Wilfried Geiselhart

Ranran Ji erhält dieses Jahr den Karl-Maybach-Preis. Mit dieser Auszeichnung wurde die Schülerin des Karl-Maybach-Gymnasiums (KGM) bei der gestrigen Feierstunde im Cinéma des KMG von Andreas Schell, dem Vorstandsvorsitzenden der Rolls Royce Power System AG, geehrt.

Weiterlesen: 2017Presse_Maybachpreis